UVITAL Hair

 

Haaranalysen für Hunde, Katzen und Pferde

  • völlig schmerzfrei, da nicht invasiv
  • Probe unkompliziert gewinnen und versenden
  • kostengünstig umfangreiche Liste von Stoffen testen

In der alternativen Heilkunde und Tierhomöopathie ist dieser Informationstest ein beliebtes Mittel um Leiden von Tieren mit sanften Methoden auf den Grund zu gehen. Das Verfahren wird schon seit langem erfolgreich von Tierheilpraktikern durchgeführt.


Im Preis sind enthalten:

  • Analyse der Haarprobe im Labor
  • Erstellung und digitaler Versand des Analysebefunds
 

Testbeschreibung

Im Allgemeinen haben Tiere gute Selbstheilungskräfte. Ihr Regulationssystem kann in der Regel dazu beitragen, das Gleichgewicht ihres Körpers als Reaktion auf äußere Einflüsse wiederherzustellen. Allerdings können zu viele externe Belastungen wie Lebensmittelzusatzstoffe, chemisch behandeltes Wasser, Umweltgifte etc. dieses System überfordern. Jeder Organismus reagiert ganz individuell auf diese Überlastungen. Nicht immer bietet die klassische Schulmedizin eine Lösung, um Reaktionen des Körpers, ein daraus entstehendes Ungleichgewicht und resultierende Krankheiten zu erkennen.

Immer mehr Menschen setzen in der Humanmedizin auf alternative Heilkunde. Besonders gerne kommt Sie zum Einsatz, wenn die schulmedizinischen Untersuchungen oder Behandlungen erfolglos sind. Inzwischen setzen auch immer mehr Tierheilpraktiker alternative Verfahren ein – oft als letzten Ausweg, mit teilweise ganz erstaunlichen Erfolgen. Eines der gern genutzten Verfahren ist die Haaranalyse.

Die Bioresonanzanalyse setzt darauf, Disharmonien im körpereigenen elektromagnetischen Schwingungsfeld zu ermitteln auf die Lebewesen mit diversen Beschwerden reagieren können.

Mit dem einfach durchzuführende Haartest UVITAL Hair erhalten Sie eine Übersicht über die Stoffe, bei denen der Körper Ihres Tieres Anzeichen von Intoleranzreaktionen aufweisen kann. Das Ergebnis unterstützt Sie darin, die Ursachen für Symptome zu finden und zu entscheiden, welche Maßnahmen Sie einleiten, um es Ihrem Haustier zu ermöglichen, sich selbst zu heilen. Meist sind eine Umstellung in der Ernährung und/oder das Meiden bestimmter Stoffe die ersten Schritte in die richtige Richtung.

Dieser Test hat viele Vorteile: Er gibt Hinweise auf Intoleranzen und Unverträglichkeiten, die verzögert auftreten und deshalb nicht unmittelbar einem Stoff zugeordnet werden können. Das Haar ist stabil, es wird nicht kurzfristig durch Faktoren wie kürzlich eingenommene Mahlzeiten und Medikamente oder Stress usw. beeinflusst. Die Probennahme ist nicht invasiv – kein Stechen und Pieksen, also keine Schmerzen! Wir benötigen nur 10 bis 15 Haarsträhnen, die in Bezug auf Lagerung und Transport keinen Einschränkungen unterliegen. Das Verfahren bietet Hinweise auf eine Vielzahl von Stoffen, die für Reaktionen des Körpers verantwortlich sein können. Bei einem "Treffer" können Sie Ihrem Tier durch ein schnelles und gezieltes Einleiten von Maßnahmen sehr viel Leid ersparen und dabei Geld und Zeit zu sparen.

Weitere Informationen zu Lebensmittelunverträglichkeiten finden Sie hier.

 

Stofflisten

Stofflisten für Hunde und Katzen

Futterstoffe Umweltstoffe

Stofflisten für Pferde

Futterstoffe Umweltstoffe
 

Testablauf

Bitte beachten Sie:

Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie darauf hinzuweisen, dass die Wirksamkeit dieses Alternativ- bzw. Komplementärverfahrens wissenschaftlich umstritten und somit aus Sicht der Wissenschaft nicht anerkannt ist. Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass wir keine medizinischen Diagnosen stellen. Um positive Ergebnisse zu bestätigen bietet sich in der Regel die Eliminationsdiät an oder auch die direkte Provokation durch den Stoff, wenn möglich. Die weitere Vorgehensweise sollten Sie jedoch eng mit dem Tierarzt oder Tierheipraktiker Ihres Vertrauens absprechen.

 

Ergebnisse erhalten

Analyseergebnisse

  • Stufe 4 – Stopp, kann Entgiftung erfordern
    Der Stoff kann sich im Körper bereits angesammelt haben und zu schwerwiegenden Reaktionen führen
  • Stufe 3 – Stopp
    Als Unverträglichkeiten der Stufe 3 werden solche Stoffe betrachtet, bei denen der Körper ein Ungleichgewicht aufweist und Ihr Tier sehr wahrscheinlich schon wahrnehmbare Symptome zeigt. Ihr Hauptaugenmerk für weitere Maßnahmen sollte auf diesen Stoffen liegen.
  • Stufe 2 – Langsamer
    Leichtes Ungleichgewicht. Diese Stoffe sollten, wenn möglich, zumindest für einen kurzen Zeitraum reduziert oder gemieden werden.
  • Stufe 1 – Achtung
    Möglicherweise sind noch keine Reaktionen bemerkbar. Bei fortgesetzter Exposition könnten Reaktionen aber auftreten. Falls möglich, vermeiden Sie, dass Ihr Tier diese Stoffe aufnimmt oder diesen ausgesetzt wird.